Angebote zu "Tieren" (64 Treffer)

Kategorien

Shops

ALGA HUMIN Pulver f.Hunde/Katzen 550 g
Unser Tipp
29,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Hersteller: WH Pharmawerk Weinböhla GmbH Artikelname: ALGA HUMIN Pulver f.Hunde/Katzen Menge: 550 g Darreichungsform: Pulver Im Diätergängungs-Futtermittel ALGA HUMIN steht ein völlig neues Diätprofil bei der Prophylaxe und Metaphylaxe (Nachsorge) von Magen-Darmschäden zur Verfügung. Schon in dem uralten Konzept der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), wonach im Darm der Ursprung von Gesundheit aber auch jedweder Krankheit liegt, wird der Darm als das wichtigste Organ für ein gesundes Leben angesehen. Der Schlüssel für Gesundheit und Wohlbefinden von Hunden und Katzen ist eine Ernährung mit ausgleichender Nährstoffbilanz. Mit der Nahrung allein ist die ausreichende Versorgung nicht immer gesichert, vor allem, wenn aufgrund von einseitiger Ernährung, Streß oder Krankheit ein erhöhter Bedarf besteht. Jeder Tierhalter beabachtet sein Tier und erkennt Empfindlichkeiten, die oft den Verdauungstrakt betreffen. ALGA HUMIN ist ein ideales Ergängungsfuttermittel, das die diätetischen Eigenschaften natürlicher Huminsäuren mit der gesundheitsfördernden Wirkung der Spirulina-Algen kombiniert. Die sehr empfindliche Magen-Darm-Schleimhaut wird filmartig bedeckt und somit auf einfache Weise vor einem Bakterienangriff geschützt. Gleichzeitig werden dem Organismus eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe wie Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, zur Verfügung gestellt. Der enthaltene Reisschleim, ein besonders leicht verdauliches und diätetisch vertvolles Nährmittel, hält die Darmfunktion aufrecht, Johannisbrotkernmehl entfaltet als Ballaststoff eine darmreinigende Wirkung. Natürliche Huminsäuren entstanden in Jahrmillionen durch Humifizierung organischen Materials, werden aus speziell ausgesuchten Braunkohlen nach patentierten Verfahren gewonnen. Oral aufgenommen sorgen sie für eine filmartige Bedeckung der Nervendenden in den Schleimhäuten von Magen und Darm. Bakterien werden gehindert, sich an der Darmschleimhaut anzuheften oder gar in diese einzudringen und ihre giftigen Ausscheidungen in den Stoffwechsel der Tiere zu übertragen. Stärkung der körpereigenen Darmflora Mobilisierung der natürlichen Abwehrkräfte Unter dem leicht gerbenden Einfluß der Huminsäuren ziehen sich durchlässige Schleimhäute zusammen und werden gegen zu hohen Flüssigkeitsaustritt abgedichtet. Schutz vor gefährlicher Austrocknung Huminsäuren WH 67 stimulieren über selbständige in der Darmschleimhaut eingelagerte Rezeptoren das Immunsystem des Organismus zur Abwehr körperfremder Einflüsse. Aktivierung des Stoffwechsels und Stärkung des Immunsystems Vitalitätssteigerung Unter dem Einfluß von Huminsäuren 67 verweilt der Nahrungsbrei länger im Verdauungstrakt. Ohne daß es zu Verstopfung kommt, kann die Nahrung mittels körpereigener Säfte intensiv verdaut werden. Der Organismus ist in der Lage, die hochwertigen Nahrungsbestandteile für sich nutzbar zu machen. Der Anteil unverdauter Nahrung sinkt beträchtlich, Fäulnis- und Gärungsprozessen im Darm wird vorgebeugt - das Tier fühlt sich wohl Geruchsbelästigungen werden vermindert - der Mensch fühlt sich wohl Huminsäure Typ WH 67 - Steckbrief hoch rein, hochmolekular wasser- und nährstoffbindend (v.o. Kationen) starke Tenden zu Zelloberflächen (Membran) kontrollieren Säuregehalt (Pufferfunktion) schleimhautschützend antientzündlich antimikrobiell (gegen Bakterie, Viren und Pilze) Schadstoff bindend (Schwermetalle, organische Verbindungen Bakterientoxine etc.)

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Seebauer Körperfühlen bei Tieren - Krankheiten ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.06.2017, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Krankheiten und Schmerzen erkennen und behandeln, Autor: Seebauer, Beate, Verlag: Schirner Verlag KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Angst // Ängste // Blockaden // Diagnose // Disharmonie // Geist // Hamster // Haustiere // Hund // Kaninchen // Katze // Kontakt // Körperfühlen // Körperscan // Krankheiten // Krebs // Meditationen // Meditations-CD // Mensch-Tier-Beziehung // mit Tieren sprechen // Pferd // Praxisbuch // Ratgeber // Schirner // Seele // Seelenfreunde // Telepathie // Tierbotschaften // Tiere // Tierflüsterer // Tierfreunde // Tierhalter // Tierheilkunde // Tierkommunikation // Tierkommunikator // Tiermedium // Tiermedizin // Tiertalk // Tod // Tumor // Übungen // Übungs-CD // Verbindung, Produktform: Kartoniert, Umfang: 136 S., Seiten: 136, Format: 0.8 x 17.2 x 13.4 cm, Gewicht: 176 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Scalibor - Protectorband für Hunde - 65 cm, 1 St
35,89 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Protectorband (weiß) für große Hunde. Anwendungsgebiet: Schutzhalsband für große Hunde Zur Verhinderung des Befalls mit Zecken (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus) für 5 bis 6 Monate. Zur Verhinderung des Blutsaugens durch Schmetterlingsmücken (Phlebotomus perniciosus) für die Dauer von 5 bis 6 Monaten. Zur Verhinderung von Stichen durch adulte Mücken der Spezies Culex pipiens pipiens über einen Zeitraum von 6 Monaten. Gegenanzeigen: Nicht bei Hundewelpen unter 7 Wochen anwenden. Nicht bei Hunden mit Hautläsionen anwenden. Nicht bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Pyrethroiden anwenden. Nicht bei Katzen anwenden. Wirkung: Das Scalibor Protectorband schützt durch seinen Wirkstoff Deltamethrin Hunde zuverlässig vor Zecken und den Stichen der Sand- oder Schmetterlingsmücke (Phlebotomus perniciosus) sowie der Gemeinen Stechmücke (Culex pipiens pipiens). Gleichzeitg ist Ihr Hund auch zuverlässig gegen die von Zecken und Mücken übertragenen Krankheiten wie Babesiose, Ehrlichiose, Borreliose, FSME, Leishmaniose und Dirofilariose geschützt.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Scalibor - Protectorband für Hunde - 48 cm, 1 St
29,29 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Protectorband (weiß) für Hunde. Anwendungsgebiet: Schutzhalsband für Hunde Zur Verhinderung des Befalls mit Zecken (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus) für 5 bis 6 Monate. Zur Verhinderung des Blutsaugens durch Schmetterlingsmücken (Phlebotomus perniciosus) für die Dauer von 5 bis 6 Monaten. Zur Verhinderung von Stichen durch adulte Mücken der Spezies Culex pipiens pipiens über einen Zeitraum von 6 Monaten. Gegenanzeigen: Nicht bei Hundewelpen unter 7 Wochen anwenden. Nicht bei Hunden mit Hautläsionen anwenden. Nicht bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Pyrethroiden anwenden. Nicht bei Katzen anwenden. Wirkung: Das Scalibor Protectorband schützt durch seinen Wirkstoff Deltamethrin Hunde zuverlässig vor Zecken und den Stichen der Sand- oder Schmetterlingsmücke (Phlebotomus perniciosus) sowie der Gemeinen Stechmücke (Culex pipiens pipiens). Gleichzeitg ist Ihr Hund auch zuverlässig gegen die von Zecken und Mücken übertragenen Krankheiten wie Babesiose, Ehrlichiose, Borreliose, FSME, Leishmaniose und Dirofilariose geschützt.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Was denkt der Hund?: Wie er die Welt wahrnimmt ...
13,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Die Beziehung zwischen Hund und Mensch ist zweifellos die faszinierendste aller Tier-Mensch-Verbindungen, entwickelte sich doch der Hund von einem Wildtier zum besten Gefährten des Menschen. Diese Anpassung veränderte seinen Körper, sein Gehirn und sein Verhalten. Dennoch sind und bleiben Hunde Tiere, vertraut und doch rätselhaft. Was denkt der Hund? wirft einen unbefangenen Blick auf die Welt der Hunde – aus deren Perspektive. Als Hundebesitzerin möchte Horowitz natürlich gerne wissen, was ihr Hund denkt und weiß. Und als Wissenschaftlerin will sie das Denken von Tieren verstehen, die nicht für sich selbst sprechen können. Klar, verständlich und ohne Schnörkel führt sie den Leser in die Wahrnehmungsleistungen und kognitiven Fähigkeiten der Hunde ein und beschreibt dann, wie es sich (vermutlich) anfühlt, ein Hund zu sein. Die Autorin bindet auch neueste Forschungen in ihre Darstellung ein – etwa darüber, wie Hunde Krankheiten entdecken können, welche Geheimnisse ihr Schwanz birgt und wie sie unsere Aufmerksamkeit lesen. Auch wenn ihr Werk kein Ratgeber für die Hundeerziehung ist, so hat es durchaus praktischen Wert für Hundefreunde, die verstehen wollen, warum ihr Hund eben das tut, was er tut.

Anbieter: reBuy
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Amflee 2,5 mg je ml Spray für Katzen und Hunde ...
26,46 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 10989472 Amflee 2,5 mg je ml Spray für Katzen und Hunde 250 ml Was ist Amflee®? Amflee® von TAD Pharma ist ein Kontakt-Antiparasitikum das gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge bei Hunden und Katzen wirkt. Amflee® wird alle 4 Wochen direkt auf die Haut des Tieres aufgetragen und wirkt zuverlässig und sicher. Für wen ist Amflee® geeignet? Mit Amflee® Spray können Hunde- und Kätzchen ab 2 Tagen sicher behandelt werden. Nicht angewendet werden sollte Amflee® bei erkrankten (z.B. systemische Krankheiten, Fieber, etc.) oder genesenden Tieren. Wie häufig sollte Amflee® angewandt werden? Für eine optimale Wirksamkeit gegen Floh- und/oder Zeckenbefall sollte Amflee® alle 4 Wochen angewendet werden. Als Teil eines Behandlungsplanes gegen Flohallergiedermatitis werden ebenfalls monatliche Anwendungen für das allergische Tier und andere im Haushalt lebende Tiere empfohlen. Amflee® wirkt rein über Kontakt, ist sicher und gut verträglich Amflee® enthält den bewährten Wirkstoff Fipronil. Dieser Wirkstoff wirkt selektiv im Nervensystem von Parasiten und ist für Mensch, Hund und Katze ungefährlich. Amflee® verteilt sich nur über die Hautoberfläche und wirkt rein über Kontakt, das heißt, Flöhe, Zecken oder Haarlinge müssen nicht erst zubeißen damit Amflee® wirkt. Auch im Gegensatz zu anderen Floh- und Zeckenmitteln birgt Amflee® keine Gefahren für das Tier, wie z.B. im Zeckenhalsband hängen zu bleiben und sich zu verletzen. Flöhe werden innerhalb von 24 Stunden abgetötet. Zecken werden in der Regel 48 Stunden nach Kontakt mit Fipronil abgetötet. Sind zum Zeitpunkt der Applikation des Tierarzneimittels bereits Zecken (Rhipicephalus sanguineus) am Tier vorhanden, sollten diese entfernt werden. Besprühen Sie den gesamten Körper des Tieres, tragen Sie die Lösung dabei in einer Entfernung von ca. 10 bis 20 cm gegen den Strich des Haares auf und stellen Sie sicher, dass das gesamte Fell des Tieres vollständig feucht ist. Stellen Sie das Fell vor allem bei langhaarigen Tieren so auf, dass die farblose Lösung bis auf die Haut vordringen kann. Für die Behandlung der Kopfregion und bei Behandlung von jungen oder nervösen Haustieren kann die Anwendung durch Aufsprühen auf eine behandschuhte Hand und Einreiben der Lösung in das Fell erfolgen. Nicht trockenreiben, sondern auf natürliche Weise trocknen lassen. Hinweis Baden Sie ihr Tier innerhalb von zwei Tagen nach der Anwendung mit Amflee® nicht, auch nicht mit speziellem Hundeshampoo. Halten Sie das Behandlungsintervall ein: Die Gefahr eines Parasitenbefalls droht das ganze Jahr! Zecken sind schon ab niedrigen Temperaturen aktiv und Flöhe sogar das ganze Jahr. Zeckenschutz Da Amflee® ein Kontaktgift ist verhindert es nicht, dass Zecken auf das Tier gelangen. Wenn das Tier vor einem Befall behandelt wurde, werden die Zecken in den ersten 24 - 48 Stunden nach dem Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Blutsaugen. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Sobald die Temperaturen über 6°C steigen, ist die Gefahr eines Zeckenbefalls besonders groß, und die Zecken krabbeln aktiv durchs Gestrüpp. Von diesem lassen sie sich auf ihr Tier abstreifen und krabbeln durch das Haarkleid in Richtung Haut. Um einem Zeckenbefall vorzubeugen, sollte ihr Hund oder Ihre Katze nach jedem Spazier- oder Freigang sorgfältig nach Zecken abgesucht werden. Flohschutz Ein Flohbefall hat nichts mit mangelnder Fellpflege oder Hygiene zu tun! Begegnungen mit Wildtieren oder befallenen Artgenossen reichen meist schon für einen Flohbefall aus. Erste Anzeichen für einen Flohbefall können sein, dass ihr Tier sich kratzt, es zu Hautrötung oder Haarausfall kommt. Ein einzelnes weibliches Exemplar der flügellosen Insekten legt bis zu 50 Eier pro Tag und lebt etwa 4 Monate. Diese Eier rieseln überall dort aus dem Fell, wo sich Hund oder Katze bewegen. In nur drei bis vier Wochen haben sich aus ihnen erwachsene Flöhe entwickelt, die sich ihrerseits fortpflanzen. Mit einer Blutmahlzeit kann der Parasit bis zu 2 Monate überleben und in Ihrer Wohnung finden Flöhe ideale Fortpflanzungsbedingungen vor: Polstermöbel und Teppichboden sind für eine explosionsartige Vermehrung wie geschaffen. Und dies das ganze Jahr über. Es kann sein, dass Sie nach kürzerer Anwendung noch Flöhe entdecken, die sich wieder aus der 1. Generation entwickelt haben. Die effektive Bekämpfung eines Flohbefalls erfordert in der Regel mindestens eine 3-monatige, kontinuierliche Behandlung. Zur optimalen Bekämpfung des Flohproblems in einem Haushalt mit mehreren Tieren, sollten alle Hunde und Katzen mit Amflee® behandelt werden.

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Amflee 2,5 mg je ml Spray für Katzen und Hunde ...
15,71 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 10989466 Amflee 2,5 mg je ml Spray für Katzen und Hunde 100 ml Was ist Amflee®? Amflee® von TAD Pharma ist ein Kontakt-Antiparasitikum das gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge bei Hunden und Katzen wirkt. Amflee® wird alle 4 Wochen direkt auf die Haut des Tieres aufgetragen und wirkt zuverlässig und sicher. Für wen ist Amflee® geeignet? Mit Amflee® Spray können Hunde- und Kätzchen ab 2 Tagen sicher behandelt werden. Nicht angewendet werden sollte Amflee® bei erkrankten (z.B. systemische Krankheiten, Fieber, etc.) oder genesenden Tieren. Wie häufig sollte Amflee® angewandt werden? Für eine optimale Wirksamkeit gegen Floh- und/oder Zeckenbefall sollte Amflee® alle 4 Wochen angewendet werden. Als Teil eines Behandlungsplanes gegen Flohallergiedermatitis werden ebenfalls monatliche Anwendungen für das allergische Tier und andere im Haushalt lebende Tiere empfohlen. Amflee® wirkt rein über Kontakt, ist sicher und gut verträglich Amflee® enthält den bewährten Wirkstoff Fipronil. Dieser Wirkstoff wirkt selektiv im Nervensystem von Parasiten und ist für Mensch, Hund und Katze ungefährlich. Amflee® verteilt sich nur über die Hautoberfläche und wirkt rein über Kontakt, das heißt, Flöhe, Zecken oder Haarlinge müssen nicht erst zubeißen damit Amflee® wirkt. Auch im Gegensatz zu anderen Floh- und Zeckenmitteln birgt Amflee® keine Gefahren für das Tier, wie z.B. im Zeckenhalsband hängen zu bleiben und sich zu verletzen. Flöhe werden innerhalb von 24 Stunden abgetötet. Zecken werden in der Regel 48 Stunden nach Kontakt mit Fipronil abgetötet. Sind zum Zeitpunkt der Applikation des Tierarzneimittels bereits Zecken (Rhipicephalus sanguineus) am Tier vorhanden, sollten diese entfernt werden. Besprühen Sie den gesamten Körper des Tieres, tragen Sie die Lösung dabei in einer Entfernung von ca. 10 bis 20 cm gegen den Strich des Haares auf und stellen Sie sicher, dass das gesamte Fell des Tieres vollständig feucht ist. Stellen Sie das Fell vor allem bei langhaarigen Tieren so auf, dass die farblose Lösung bis auf die Haut vordringen kann. Für die Behandlung der Kopfregion und bei Behandlung von jungen oder nervösen Haustieren kann die Anwendung durch Aufsprühen auf eine behandschuhte Hand und Einreiben der Lösung in das Fell erfolgen. Nicht trockenreiben, sondern auf natürliche Weise trocknen lassen. Hinweis Baden Sie ihr Tier innerhalb von zwei Tagen nach der Anwendung mit Amflee® nicht, auch nicht mit speziellem Hundeshampoo. Halten Sie das Behandlungsintervall ein: Die Gefahr eines Parasitenbefalls droht das ganze Jahr! Zecken sind schon ab niedrigen Temperaturen aktiv und Flöhe sogar das ganze Jahr. Zeckenschutz Da Amflee® ein Kontaktgift ist verhindert es nicht, dass Zecken auf das Tier gelangen. Wenn das Tier vor einem Befall behandelt wurde, werden die Zecken in den ersten 24 - 48 Stunden nach dem Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Blutsaugen. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Sobald die Temperaturen über 6°C steigen, ist die Gefahr eines Zeckenbefalls besonders groß, und die Zecken krabbeln aktiv durchs Gestrüpp. Von diesem lassen sie sich auf ihr Tier abstreifen und krabbeln durch das Haarkleid in Richtung Haut. Um einem Zeckenbefall vorzubeugen, sollte ihr Hund oder Ihre Katze nach jedem Spazier- oder Freigang sorgfältig nach Zecken abgesucht werden. Flohschutz Ein Flohbefall hat nichts mit mangelnder Fellpflege oder Hygiene zu tun! Begegnungen mit Wildtieren oder befallenen Artgenossen reichen meist schon für einen Flohbefall aus. Erste Anzeichen für einen Flohbefall können sein, dass ihr Tier sich kratzt, es zu Hautrötung oder Haarausfall kommt. Ein einzelnes weibliches Exemplar der flügellosen Insekten legt bis zu 50 Eier pro Tag und lebt etwa 4 Monate. Diese Eier rieseln überall dort aus dem Fell, wo sich Hund oder Katze bewegen. In nur drei bis vier Wochen haben sich aus ihnen erwachsene Flöhe entwickelt, die sich ihrerseits fortpflanzen. Mit einer Blutmahlzeit kann der Parasit bis zu 2 Monate überleben und in Ihrer Wohnung finden Flöhe ideale Fortpflanzungsbedingungen vor: Polstermöbel und Teppichboden sind für eine explosionsartige Vermehrung wie geschaffen. Und dies das ganze Jahr über. Es kann sein, dass Sie nach kürzerer Anwendung noch Flöhe entdecken, die sich wieder aus der 1. Generation entwickelt haben. Die effektive Bekämpfung eines Flohbefalls erfordert in der Regel mindestens eine 3-monatige, kontinuierliche Behandlung. Zur optimalen Bekämpfung des Flohproblems in einem Haushalt mit mehreren Tieren, sollten alle Hunde und Katzen mit Amflee® behandelt werden.

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Effipro® 67 mg Spot-on Antiparasitikum
22,15 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (Fad) verwendet werden. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Hundewelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 2 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (z. B. systemische Krankheiten, Fieber,..) oder genesen den Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Dieses Tierarzneimittel wurde speziell für Hunde entwickelt. Nicht bei Katzen anwenden, da dies zu Überdosierungen führen kann. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung beobachtet werden. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome), Erbrechen oder Atemprobleme beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel an tragenden und säugenden Hündinnen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung und Art der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen auf die Haut entsprechend dem Körpergewicht wie folgt: 1 Pipette mit ............................. 0,67 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 2 bis 10 kg. 1 Pipette mit ..............................1,34 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 10 bis 20 kg. 1 Pipette mit ..............................2,68 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 20 bis 40 kg. 1 Pipette mit ..............................4,02 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 40 bis 60 kg. 2 Pipetten mit ............................2,68 ml. Für Hunde über 60 kg. Verabreichungsform: Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen entlang des Rückens des Tieres. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann der Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit für die nächste Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Shampoonieren eine Stunde vor der Behandlung beeinträchtigt die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht. Für zwei Tage nach der Behandlung sollte Baden und intensives Nass werden vermieden werden. Wöchentliches Baden von einer Minute verringert die Dauer der insektiziden Wirkung gegen Flöhe um eine Woche. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei einem intensiven Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten diese Plätze daher mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Als Teil eines Behandlungsplans gegen Flohallergiedermatitis, werden monatliche Anwendungen für den allergischen Hund und andere im Haushalt lebende Hunde empfohlen. Zur optimalen Bekämpfung des Flohbefalls in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem geeigneten Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Hunden und Hundewelpen im Alter von 2 Monaten und älter und einem Gewicht von über 2 kg wurden nach Anwendung der empfohlenen Dosis an fünf aufeinander folgenden Tagen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Die Tiere sollten vor einer Behandlung genaugewogen werden. Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird (Schädelbasis), die das Tier nicht ablecken kann. Es ist sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Den Kontakt mit den Händen vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen.Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, die Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln.Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, Hunde sollten in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung nicht schwimmen. Das Tierarzneimittel kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt. Wirkstoff: Für kleine Hunde Fipronil ......................................67 mg Für mittelgroße Hunde Fipronil ....................................134 mg Für große Hunde Fipronil ....................................268 mg Für sehr große Hunde Fipronil ....................................402 mg Sonstige Bestandteile: Für kleine Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,134 mg Butylhydroxytoluol .......................0,067 mg Für mittelgroße Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,268 mg Butylhydroxytoluol .......................0,134 mg Für große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,536 mg Butylhydroxytoluol .......................0,268 mg Für sehr große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,804 mg Butylhydroxytoluol .......................0,402 mg

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Effipro® 268 mg Spot-on Antiparasitikum
29,01 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (Fad) verwendet werden. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Hundewelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 2 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (z. B. systemische Krankheiten, Fieber,..) oder genesen den Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Dieses Tierarzneimittel wurde speziell für Hunde entwickelt. Nicht bei Katzen anwenden, da dies zu Überdosierungen führen kann. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung beobachtet werden. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome), Erbrechen oder Atemprobleme beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel an tragenden und säugenden Hündinnen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung und Art der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen auf die Haut entsprechend dem Körpergewicht wie folgt: 1 Pipette mit ............................. 0,67 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 2 bis 10 kg. 1 Pipette mit ..............................1,34 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 10 bis 20 kg. 1 Pipette mit ..............................2,68 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 20 bis 40 kg. 1 Pipette mit ..............................4,02 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 40 bis 60 kg. 2 Pipetten mit ............................2,68 ml. Für Hunde über 60 kg. Verabreichungsform: Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen entlang des Rückens des Tieres. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann der Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit für die nächste Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Shampoonieren eine Stunde vor der Behandlung beeinträchtigt die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht. Für zwei Tage nach der Behandlung sollte Baden und intensives Nass werden vermieden werden. Wöchentliches Baden von einer Minute verringert die Dauer der insektiziden Wirkung gegen Flöhe um eine Woche. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei einem intensiven Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten diese Plätze daher mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Als Teil eines Behandlungsplans gegen Flohallergiedermatitis, werden monatliche Anwendungen für den allergischen Hund und andere im Haushalt lebende Hunde empfohlen. Zur optimalen Bekämpfung des Flohbefalls in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem geeigneten Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Hunden und Hundewelpen im Alter von 2 Monaten und älter und einem Gewicht von über 2 kg wurden nach Anwendung der empfohlenen Dosis an fünf aufeinander folgenden Tagen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Die Tiere sollten vor einer Behandlung genaugewogen werden. Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird (Schädelbasis), die das Tier nicht ablecken kann. Es ist sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Den Kontakt mit den Händen vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen.Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, die Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln.Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, Hunde sollten in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung nicht schwimmen. Das Tierarzneimittel kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt. Wirkstoff: Für kleine Hunde Fipronil ......................................67 mg Für mittelgroße Hunde Fipronil ....................................134 mg Für große Hunde Fipronil ....................................268 mg Für sehr große Hunde Fipronil ....................................402 mg Sonstige Bestandteile: Für kleine Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,134 mg Butylhydroxytoluol .......................0,067 mg Für mittelgroße Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,268 mg Butylhydroxytoluol .......................0,134 mg Für große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,536 mg Butylhydroxytoluol .......................0,268 mg Für sehr große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,804 mg Butylhydroxytoluol .......................0,402 mg

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Amflee 50 mg Lösung zum Auftropfen für Katzen 3...
16,62 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 11099757 Amflee 50 mg Lösung zum Auftropfen für Katzen 3 Pipetten Amflee® Schutz am rechten Fleck! Zur Behandlung und Vorbeugung von Zecken- und Flohbefall bei Hunden Was ist Amflee®? Amflee® von TAD Pharma ist ein Kontakt-Antiparasitikum das gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge bei Hunden und Katzen wirkt. Amflee® ist als Spot-On Formulierung dank der Pipette einfach aufzutragen. Die Pipette ist für das direkte Auftragen optimiert - ohne scharfe Kanten. Alternativ ist Amflee auch als praktisches Spray erhältlich. Amflee® wird alle 4 Wochen direkt auf die Haut des Tieres aufgetragen und wirkt zuverlässig und sicher. Für wen ist Amflee® geeignet? Amflee® Spot-On ist bei Hundewelpen bereits ab einem Alter von 2 Monaten und/oder einem Gewicht von 2 kg anwendbar. Bei Katzen ist Amflee® ab einem Alter von 2 Monaten und/oder einem Gewicht von 1kg anwendbar. Mit Amflee® Spray können Hunde- und Kätzchen ab 2 Tagen sicher behandelt werden. Nicht angewendet werden sollte Amflee® bei erkrankten (z.B. systemische Krankheiten, Fieber, etc.) oder genesenden Tieren. Wie häufig sollte Amflee® angewandt werden? Für eine optimale Wirksamkeit gegen Floh- und/oder Zeckenbefall sollte Amflee® alle 4 Wochen angewendet werden. Als Teil eines Behandlungsplanes gegen Flohallergiedermatitis werden ebenfalls monatliche Anwendungen für das allergische Tier und andere im Haushalt lebende Tiere empfohlen. Amflee® wirkt rein über Kontakt, ist sicher und gut verträglich Amflee® enthält den bewährten Wirkstoff Fipronil. Dieser Wirkstoff wirkt selektiv im Nervensystem von Parasiten und ist für Mensch, Hund und Katze ungefährlich. Amflee® verteilt sich nur über die Hautoberfläche und wirkt rein über Kontakt, das heißt, Flöhe, Zecken oder Haarlinge müssen nicht erst zubeißen damit Amflee® wirkt. Auch im Gegensatz zu anderen Floh- und Zeckenmitteln birgt Amflee® keine Gefahren für das Tier, wie z.B. im Zeckenhalsband hängen zu bleiben und sich zu verletzen. Flöhe werden innerhalb von 24 Stunden abgetötet. Zecken werden in der Regel 48 Stunden nach Kontakt mit Fipronil abgetötet. Sind zum Zeitpunkt der Applikation des Tierarzneimittels bereits Zecken (Rhipicephalus sanguineus) am Tier vorhanden, sollten diese entfernt werden. Amflee® Spot-On: Anwender- und tierfreundliche Pipette Amflee® Spot-On gibt es in einer besonders anwender- und tierfreundlichen Pipette: Sie ist einfach ohne Schere zu öffnen und wiederverschließbar. Durch die glatte Oberfläche hat die Pipette keine scharfen Kanten, die die Haut des Tieres verletzen könnten. Die Pipetten gibt es in unterschiedlichen, auf das Körpergewicht des Tieres abgestimmten, Größen. Sie erlauben eine exakte und sparsame Dosierung. Wie wird Amflee® Spot-On angewendet? - Die Pipette aufrecht halten, die Verschlusskappe drehen und abziehen. - Die Kappe umdrehen und mit dem anderen Ende wieder auf die Pipette setzen. - Die Kappe drücken und drehen, bis der Verschluss bricht. Dann die Kappe von der Pipette entfernen. - Das Fell des Tieres zwischen den Schulterblättern scheiteln, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt an 1 oder 2 Stellen direkt auf der Haut zu entleeren. Beim Wegnehmen von der Haut sollte die Pipette gedrückt gehalten werden, damit die Lösung nicht wieder eingesaugt wird. Zeckenschutz Da Amflee® ein Kontaktgift ist verhindert es nicht, dass Zecken auf das Tier gelangen. Wenn das Tier vor einem Befall behandelt wurde, werden die Zecken in den ersten 24 - 48 Stunden nach dem Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Blutsaugen. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Sobald die Temperaturen über 6°C steigen, ist die Gefahr eines Zeckenbefalls besonders groß, und die Zecken krabbeln aktiv durchs Gestrüpp. Von diesem lassen sie sich auf ihr Tier abstreifen und krabbeln durch das Haarkleid in Richtung Haut. Um einem Zeckenbefall vorzubeugen, sollte ihr Hund oder Ihre Katze nach jedem Spazier- oder Freigang sorgfältig nach Zecken abgesucht werden. Flohschutz Ein Flohbefall hat nichts mit mangelnder Fellpflege oder Hygiene zu tun! Begegnungen mit Wildtieren oder befallenen Artgenossen reichen meist schon für einen Flohbefall aus. Erste Anzeichen für einen Flohbefall können sein, dass ihr Tier sich kratzt, es zu Hautrötung oder Haarausfall kommt. Ein einzelnes weibliches Exemplar der flügellosen Insekten legt bis zu 50 Eier pro Tag und lebt etwa 4 Monate. Diese Eier rieseln überall dort aus dem Fell, wo sich Hund oder Katze bewegen. In nur drei bis vier Wochen haben sich aus ihnen erwachsene Flöhe entwickelt, die sich ihrerseits fortpflanzen. Mit einer Blutmahlzeit kann der Parasit bis zu 2 Monate überleben und in Ihrer Wohnung finden Flöhe ideale Fortpflanzungsbedingungen vor: Polstermöbel und Teppichboden sind für eine explosionsartige Vermehrung wie geschaffen. Und dies das ganze Jahr über. Es kann sein, dass Sie nach kürzerer Anwendung noch Flöhe entdecken, die sich wieder aus der 1. Generation entwickelt haben. Die effektive Bekämpfung eines Flohbefalls erfordert in der Regel mindestens eine 3-monatige, kontinuierliche Behandlung. Zur optimalen Bekämpfung des Flohproblems in einem Haushalt mit mehreren Tieren, sollten alle Hunde und Katzen mit Amflee® behandelt werden. Hinweis Für eine erfolgreiche Anwendung Baden Sie ihr Tier innerhalb von zwei Tagen nach der Anwendung mit Amflee® nicht, auch nicht mit speziellem Hundeshampoo. Halten Sie das Behandlungsintervall ein: Die Gefahr eines Parasitenbefalls droht das ganze Jahr! Zecken sind schon ab niedrigen Temperaturen aktiv und Flöhe sogar das ganze Jahr. Achten Sie bitte immer auf die richtige Pipettengröße. Im Zweifel verwenden Sie immer die nächstgrößere Pipette um eine ausreichende Dosierung sicherzustellen.

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot